Laser Behandlung

Mit einer Laser Behandlung dauerhaft haarfrei

In Werbespots wird immer damit geworben, dass nach einer Rasur die Haut für Wochen glatt und geschmeidig bleibt. Wer sich selbst schon mal rasiert hat, weiß, dass dies in der Regel nicht so ist. Schon nach wenigen Tagen fühlt man die ersten nachwachsenden Haare, die sich borstig und stoppelig anfühlen. Auch beim Epilieren oder Wachsen ist schon nach wenigen Tagen der Nachwuchs zu sehen. Wer die Haare, sei es an den Beinen, den Achseln oder anderen Körperstellen, dauerhaft entfernen möchte, ist mit einer Laser Behandlung bestens beraten.

Das passiert bei einer Laser Behandlung

Zunächst sei gesagt, dass es unterschiedliche Varianten der Laser Behandlung zur Haarentfernung gibt. Bei allen Möglichkeiten wird jedoch das Licht des Lasers in Hitze umgewandelt. Diese Hitze sorgt dafür, dass die Haarwurzeln verbrannt werden, wodurch ein Nachwachsen des Haares verhindert wird. Die Laser Behandlung verspricht somit große Erfolgschancen, um dauerhaft haarfrei zu sein. Dafür sind mehrere Behandlungen notwendig, da nur jene Haarwurzeln verödet werden können, die sich in der Wachstumsphase befinden. Da dies immer nur rund ein Drittel aller Haarwurzeln am Körper sind, sind bis zu acht Sitzungen beim Dermatologen erforderlich.

Bis zu zwei Jahre glatte und geschmeidige Haut mit einer Laser Behandlung

Die Erfolge der Laser Behandlung sind darauf zurückzuführen, dass die Haarwurzeln verödet und ein Nachwachsen der Haare verhindert werden. Auch wenn es sich hierbei um eine dauerhafte Lösung handelt, so ist nach rund ein bis zwei Jahren nach der ersten Behandlungsphase eine Nachbehandlung erforderlich. Während zu Beginn der Behandlung mehrere Sitzungen notwendig sind, ist die Nachbehandlung in der Regel mit einer Sitzung abgeschlossen. Die Laser Behandlung sollte alle zwei Jahre „aufgefrischt“ werden.